Über mich und mein 'Team'

Hinter jedem Projekt steht eine Geschichte. Unsere war bisher alles andere als gewöhnlich. Wir sind mehr als einmal gestolpert und hingefallen, besonders in der Anfangszeit. Aber hey, aufstehen lautet die Devise!  Fähigkeiten perfektionieren und mit jeder neuen Herausforderung etwas dazu lernen. Und was es nicht alles noch zu lernen gibt!

Mein Produkt ist für Menschen, die die Welt verändern wollen und für Vierbeiner, die es so verdient haben, verwöhnt zu werden!

Deshalb möchte ich mit euch etwas teilen, was mir ein echtes Herzensanliegen ist:

Auf den Straßen Osteuropas, Griechenlands, Spaniens, Italiens, der Türkei und vielen asiatischen Ländern gibt es so viel Leid und Elend der Straßenhunde und Katzen, dass ich mit dem Verkaufserlös meiner Produkte einige Tierschutzsorgas vor Ort unterstützen möchte, die jeden Tag um das Leben ihrer Schützlinge kämpfen.

Wir haben selbst immer wieder solche geschundene Seelchen bei uns aufgenommen, die teilweise wirklich schlecht behandelt wurden und die wir dann als Pflegestelle mit viel Liebe wieder aufgepeppelt und dann in ihre erste eigene Familie entlassen haben. Es ist so schön zu sehen, wenn sie ihre ersten glücklichen Bocksprünge auf der Wiese machen und sie ihre Angst vor den Menschen (die ihnen so viel Leid zugefügt haben) langsam verlieren.

Auch unsere kleine Mischlingshündin Erna aus Rumänien hat so ein tragisches Schicksal hinter sich. Sie hatte verkrümmte Hinterbeinchen im Gepäck (die sie beim Laufen hinter sich herziehen muss),  dafür einen ungebrochenen Lebensmut, und trotz allem noch so unglaublich viel Vertrauen und Sanftmut für uns Menschen übrig. Ich glaube, wir können noch so viel von Tieren lernen!!!

Wenn wir etwas verändern wollen müssen wir bereit sein unsere Komfortzone zu verlassen, unseren Besitz mit anderen zu teilen, die weniger haben als wir und unsere Möglichkeiten als Chancen nutzen. Ich glaube nicht, dass sich die Frage stellt, ob etwas geht oder nicht geht. Die Frage ist doch vielmehr:   Was muss ich tun, damit es geht?  Und ja, man darf ausprobieren und Fehler machen.
Es ist keine Schande hinzufallen, aber es ist schlimm, liegenzubleiben und aus Fehlern nicht zu lernen. Wie oft habe ich wieder von vorne angefangen und Dinge neu gedacht, die eigentlich für den Augenblick gut waren und sich später als unbrauchbar herausstellten. Aber nichts ist in Stein gemeißelt. Das Beständigste im Leben ist die Veränderung! Jemand sagte mal: "Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen."
Die Lösung für ein Problem, über das du nachdenkst, ist etwas, was du noch nicht weißt, weil es außerhalb deines Kopfes liegt.
Die Lösung liegt in einer Sache, die du noch nicht kennst, noch nicht erlebt hast, noch nicht erfahren hast - es ist neu. Neu für dich ... du  mußt etwas Neues tun ... dann ist es noch nicht sicher, ob es klappt. Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muß anders werden, wenn es besser werden soll !

Und damit komme ich zum
- Anfang meines Projektes -

Bevor ich anfing, meine Ideen in die Tat umzusetzen, war immer der Wunsch irgendwo in mir vergraben, einen ganz besonders schönen  Kuschelplatz für meine Hunde zu schaffen, der farblich 100% zu meiner Einrichtung und meinem Stil passen würde. Außerdem sollte er eine stabile Füllung haben, die nicht sofort in die Knie geht, wenn die Beanspruchung zu hoch wird. Die Handhabung sollte praktisch sein und ohne Mehraufwand bezüglich des Waschens und des Transportierens (nicht zu schwer und gut verstaubar in Schränken, Autos etc) und natürlich die tägliche Reinigung von 'Bröselmaterial' durch einfaches Ausschütteln (über die Balkonbrüstung). Außerdem wäre doch ein „Nachfüllservice“ ohne 'Wenn und Aber' ein super Angebot und natürlich müsste auch das Preis-Leistungsverhältnis absolut passen, auch wenn es nicht die "dicken Prozente" vom Wiederverkäufer gibt.
Schließlich soll bei einem Hilfsprojekt niemand reich werden, oder?

So saß ich eines Tages an der Nähmaschine und habe angefangen, meine Vorstellungen und Gedanken in die Tat umzusetzen. Anfangs war das Ergebnis noch sehr mäßig und es hat niemanden wirklich vom Hocker gehauen. Aber wie sagte Henry Ford so treffend:  "Misserfolg ist lediglich die Möglichkeit, schlauer von Neuem zu beginnen!"
Und so nach und nach - mit ganz viel hin und her probieren, (etlichen Metern ungeeigneter Stoffe, unbrauchbaren Füllmaterialien und nächtelangen Nähorgien) -  nahm das Projekt seinen Lauf. 

Es war so faszinierend, so viele verschiedene Stoffe auszuprobieren und zu sehen, wie das Muster wirkt, wenn es dann als fertiges Körbchen vor dir steht. Und glaubt mir, es ist jedesmal wieder ein Aha-Erlebnis uuuund … es macht süchtig! 

Und so entstand ein Körbchen nach dem anderen und sie wurden immer besser und bunter. Jede Woche kam so ein neues Design dazu und alle Mitglieder der Stiftung ‚Pfotentest‘ veranstalteten sofort nach Fertigstellung eines jeden Donuts ein wildes Probeliegen. Hatte ein Körbchen den Test bestanden, durfte es in den Shop! 

Damit ihr genauso glücklich werdet wie ich und meine’Testcrew‘ und ihr auch eure eigenen Ideen und Wünsche mit einbringen könnt, setze ich mich gerne mit euch zusammen und wir überlegen, welche Stoffe und Muster ihr euch wünscht und was möglich ist, falls hier nicht das Richtige für euch dabei ist. Schreibt mir gerne auf  Instagram unter biggibett_official. 

Und nun wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Shoppen, Stöbern und Aussuchen eures neuen Wohn- und  "Kuschelgefühls" :) für euch und eure Vierbeiner!

Euer  biggiBETT-Team